Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bibliotheksinfo:startseite

Über die Bibliothek

Impressum

Anschrift:
Schützenstr. 18, 10117 Berlin
2. Etage

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10 - 17 Uhr
Telefon: 030 - 20 192 122 / 172


Neuerwerbungen
Zeitschriften-Abos
ZfL-Bibliothekskatalog
Aufstellungssystematik auch als PDF
Benutzungsordnung der Bibliothek
Bestellung

Geschichte dieser Bibliothek


Bestände, Kataloge und Bestellung

Die Bibliothek des ZfL ist eine Spezialbibliothek für interdisziplinär ausgerichtete Literatur- und Kulturforschung mit der Aufgabe, die Arbeit der Wissenschaftler im Zentrum zu unterstützen. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Bibliothek sind: Literaturen und Kulturen Europas, (eingeschränkt auch: Afrikas und Amerikas), Literaturtheorien und Geschichte der Literaturwissenschaften, Philosophie (besonders Ästhetik und ihre Geschichte), Kunst-, Medien- und Religionswissenschaften. Sie können sich je nach den aktuellen Forschungsprojekten des Zentrums etwas verschieben.

Der Bestand umfasst insgesamt ca. 53.000 Bände (davon etwa 15.000 Bände Zeitschriften). Ca. 145 Zeitschriften und andere Periodika werden im Abonnement bezogen. Die Bücher und Zeitschriften sind für die Freihandbenutzung nach einer eigenen Systematik aufgestellt. Benutzen kann die Bibliothek jeder einschlägig wissenschaftlich interessierte Besucher. Bücher und Zeitschriften nach Hause entleihen können Benutzer mit ständigem Wohnsitz in Berlin.

Zfl-Bibliothek

  • Bibliothekskatalog im Internet: http://zfl.allegronet.de (Aktualisierung monatlich)
  • Die tagesaktuellen Bestände findet man im Katalog auf den Computern innerhalb der Bibliothek bzw. am Arbeitsplatz hier im Haus auf „guru\zfl_fuer_alle\bibliothek“
  • Ausleihbar ist alles außer Nachschlagewerken, Neuerwerbungen vom Auslagentisch und vereinzelten mit einem roten Punkt gekennzeichneten Bänden.
  • Präsenzbestände können in der Bibliothek benutzt oder an den Arbeitsplatz im Haus entliehen werden.

Bestellung von außerhalb

Für Mitarbeiter des ZfL versuchen wir, Literatur, die wir selbst nicht in der Bibliothek haben, von außerhalb zu beschaffen.

Möglichst mit folgenden Angaben:

  • Verfasser oder Herausgeber (Name und Vorname)
  • Titel
  • Ort und Jahr

bei Zeitschriftenartikeln:

  • Titel der Zeitschrift, möglichst auch Erscheinungsort,
  • Jahrgang oder Band, Jahr, Heftnummer
  • Verfasser und Titel des Aufsatzes, Seitenzahlen

Möglichst Angabe einer Berliner Bibliothek und Signatur

Zu finden hier (besonders im KOBV und VÖBB).

Eingabemaske für Bestellungen: hier

Berliner Bibliotheken, aus denen wir Bücher ausleihen können:
  1. Staatsbibliothek,
  2. Folgende Bibliotheken der Berliner Universitäten:
  3. Humboldt-Universität:
  4. Freie Universität:
  5. Technische Universität:
  6. Universität der Künste:
  7. Die öffentlichen Bibliotheken (besonders die Zentral- und Landesbibliothek),
  8. Die Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts,
  9. die ZAS-Bibliothek

Leihfristen und Rückgabe

Die Leihfrist für Literatur aus der ZfL-Bibliothek endet für ZfL-Mitarbeiter, wenn die Literatur nicht mehr benötigt wird oder wenn jemand anders das Buch etc. vorbestellt. In diesem Fall bitte schnell zurückgeben, um nett zu den Kollegen zu sein. Das direkte Weitergeben von Literatur an Kollegen ist abgesehen von der Unerlaubtheit auch äußerst unpraktisch, denn derjenige, der das Buch ursprünglich entliehen hat, haftet für alle Verluste oder sonstigen Schäden und nach einer Weile weiß auch niemand mehr, wo das Buch sich nun eigentlich befindet. Also zumindest kurz in der Bibliothek Bescheid geben (Zettel in unser Fach, Telefon oder Email), wenn schon der vorgeschriebene Weg über Rückgabe und neue Ausleihe nicht eingehalten wird.

Für Leser, die nicht Mitarbeiter des ZfL sind, beträgt die Leihfrist vier Wochen. Diese wird, sofern keine Vorbestellungen vorliegen, von uns automatisch zweimal um weitere vier Wochen verlängert, danach muss die Literatur abgegeben oder hier vorgelegt werden, um sie weiterhin behalten zu können.

Literatur aus anderen Bibliotheken hat unterschiedliche Leihfristen. Diese sind sehr streng einzuhalten. Die guten Konditionen, die wir als Korporativbenutzer für das ZfL in anderen Bibliotheken haben (lange Leihfristen, Herausgabe älterer Bücher, wenig Mahngebühren), beruhen darauf, dass wir die Ausleihbedingungen der Bibliotheken einhalten. Wir versuchen jeweils, alle Möglichkeiten der Verlängerung auszuschöpfen. Erst wenn die Bücher wirklich unbedingt zurück müssen, benachrichtigen wir Sie mit einem Zettel in Ihrem Postfach, Anruf oder Email. Dies ist unbedingt in jedem Fall sehr ernst zu nehmen und die Bücher müssen dann sofort an uns zurückgegeben werden.

Andernfalls fallen nicht nur Mahngebühren an, sondern wir müssen befürchten, daß die Ausleihe für uns alle gesperrt wird. Dies darf nicht passieren, da es alle Kollegen in der Arbeit behindert. Also bitte immer sofort reagieren, allermindestens mit einer Nachricht.

Vor längerer Abwesenheit bitte immer klären, ob inzwischen Bücher aus anderen Bibliotheken zurückgegeben werden müssen. Diese Bücher nicht mit auf Reisen nehmen.

Was ist, wenn keine Berliner Bibliothek gefunden wird, die es hat?

Fernleihe von außerhalb Berlins

Trotzdem erst einmal die Bestellung an die Bibliothek senden. Vielleicht finden wir doch ein Exemplar in Berlin. Wenn nicht, besprechen wir mit Ihnen, ob eine „normale“ Fernleihe in Frage kommt oder ob das Gewünschte schnell per Subito-Lieferdienst bestellt werden kann. Die Subito-Bestellungen sind von Ihnen selbst durchzuführen, aber erst, wenn wir alle anderen Möglichkeiten geprüft haben. Wir sind dann gern dabei behilflich und geben Anleitung usw.

Anschaffungswünsche für die ZfL-Bibliothek

Über interessante Anschaffungsempfehlungen, die unseren Bibliotheksbestand gut ergänzen freuen wir uns immer. Auch wenn für ein Projekt eine Veröffentlichung über eine längere Zeit benötigt wird, sollte überlegt werden, sie zu kaufen, da das Ausleihen aus anderen Bibliotheken dann womöglich nicht ausreicht. Ganz neue Publikationen sind ebenfalls oft noch nicht aus anderen Bibliotheken auszuleihen; wenn sie von Ihnen als wichtig angesehen und schnell benötigt werden, ist es eine Überlegung wert, sie schon anzuschaffen. In der Regel durch Bestellung in der Bibliothek (Ruth Hübner). Bei dreistelligen Preisen oder höher werden die Bestellwünsche erst in der Bibliothekskommission (einmal monatlich; neben den Bibliothekarinnen Irmela Krüger-Fürhoff, Dirk Naguschewski, Daniel Weidner, Falko Schmieder) besprochen. Auch ältere Bücher oder Zeitschriften können oft noch käuflich erworben werden. Ruhig nachfragen!

bibliotheksinfo/startseite.txt · Zuletzt geändert: 2017/04/21 10:47 von rh